BP-Wahl - Lockl zu Farage: Wahl als Votum über gemeinsames Europa

Wien (APA) - Bundespräsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen sieht sich durch jüngste Aussagen von Brexit-Wortführer Nigel Farage in...

Wien (APA) - Bundespräsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen sieht sich durch jüngste Aussagen von Brexit-Wortführer Nigel Farage in seiner Warnung vor einem EU-Austritt Österreichs bestärkt. Die Bundespräsidentenwahl sei „damit auch eine Abstimmung darüber, ob Österreich zum gemeinsamen Europa steht oder nicht“, betonte Kampagnenleiter Lothar Lockl am Samstag in einer Aussendung.

Farage hatte US-Medienberichten zufolge gesagt, dass FPÖ-Kandidat Norbert Hofer nach seinem Wahlsieg ein EU-Austrittsreferendum verlangen werde. FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl wies diese Aussage als „ohne jede Substanz“ zurück und unterstrich, dass es Hofer um eine Weiterentwicklung der EU in eine positive Zukunft gehe.

Farage bestätige, „was Hofer und Strache bereits angekündigt haben, nämlich eine Volksabstimmung über den Öxit, den Austritt der EU“, sagte dagegen Lockl. Radikale EU-Gegner hätten den Plan, mit Austrittsreferenden in allen EU-Staaten die EU zu zerstören. Der von den Grünen unterstützte Van der Bellen sei hingegen „Garant“ für einen pro-europäischen Kurs Österreichs.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren