Serbe bedrohte Prostituierte mit Messer und vergewaltigte sie

Die 27-Jährige war zunächst mit dem vermeintlichen Freier mitgegangen. Als er sich aber nicht mehr an die Regeln hielt, geriet die Situation außer Kontrolle.

  • Artikel
Symbolfoto.
© dpa

Innsbruck – Von einem 24-jährigen Serben wurde eine 27-jährige Straßenprostituierte aus Rumänien Freitagnacht in der Wohnung des Mannes in Innsbruck vergewaltigt.

Wie die Frau gegenüber der Polizei schilderte, war sie zunächst freiwillig mit dem Mann mitgegangen. Nachdem er sich aber immer weniger an die vereinbarten Spielregeln gehalten habe, wollte sie den Geschlechtsakt beenden. Der Mann sei daraufhin zunehmend aggressiv geworden.

Er versperrte die Tür und steht laut Polizei im Verdacht, sein Opfer nach Bedrohung mit einem Küchenmesser und einem Tapezierermesser vergewaltigt zu haben. Ein Untersuchungsergebnis hinsichtlich einer Verletzung der Frau liegt noch nicht vor.

Der 24-Jährige wurde vorübergehend verhaftet und vernommen. Nach seiner Aussage wurde er auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com)

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte