Weihnachten - Gutes Wetter und beste Einkaufsstimmung in Vorarlberg

Bregenz (APA) - Sonniges und trockenes Winterwetter im Rheintal, gut frequentierte Weihnachtsmärkte und das kürzlich ausbezahlte Weihnachtsg...

Bregenz (APA) - Sonniges und trockenes Winterwetter im Rheintal, gut frequentierte Weihnachtsmärkte und das kürzlich ausbezahlte Weihnachtsgeld sorgten in Vorarlberg am zweiten Adventsamstag für beste Einkaufsstimmung. Die Geschäftstreibenden äußerten sich auch im Vergleich mit dem Vorjahr sehr zufrieden.

Im größten Vorarlberger Einkaufszentrum, dem Messepark in Dornbirn, tummelten sich wie stets im Advent besonders viele Leute. Geschäftsführer Burkhard Dünser nannte als gefragte Geschenkartikel etwa Unterhaltungselektronik - Fernseher, Tablets, Smartphones - Schmuck, Bücher, Spielwaren oder Modeartikel. „Für heuer erwarten wir uns ebenso gute Umsätze wie im besonders starken Vorjahr“, stellte Dünser fest.

Geschäftsführer-Kollege Walter Simma machte im Süden Vorarlbergs, im Zimbapark in Bürs (Bezirk Bludenz), ähnliche Beobachtungen. „Wir sind in der vergangenen Woche gut gestartet, der Trend hält nach wie vor an“, befand er. Für ein noch besseres Weihnachtsgeschäft wünschte sich Simma lediglich Schnee. „Der tut der Stimmung immer sehr gut“, so Simma.

Aber auch in den Innenstädten lief das Weihnachtsgeschäft sehr gut. Dort freute man sich - anders als in den Einkaufszentren - besonders über das sonnige Wetter, das im Winter speziell im Rheintal nicht selbstverständlich ist. „Die Stadt und der Weihnachtsmarkt sind sehr gut besucht“, berichtete auf APA-Anfrage Clemens Sagmeister, Obmann der Wirtschaftsgemeinschaft (WIGEM) in der Landeshauptstadt. Die am Freitagabend stattgefundene „Lange Nacht des Shoppings“ und der Samstag hätten einander gegenseitig befruchtet. „Am Freitagabend kamen die Leute, um sich zu informieren, am Samstag haben sie gekauft“, sagte Sagmeister. Das gute Umsatzniveau des Vorjahrs dürfte laut dem WIGEM-Obmann auch heuer erreicht werden.

Manfred Böhmwalder von der Wirtschaftsgemeinschaft Götzis sprach ebenfalls von einem geschäftigen Samstag. „Es war in Kombination mit dem Weihnachtsmarkt viel los in Götzis“, stellte Böhmwalder fest. Die Leute hätten das gute Wetter zum Bummeln genützt - und auch zum Einkaufen. „Wir haben den Eindruck, dass heuer mehr Geld ausgegeben wird als im vergangenen Jahr“, sagte Böhmwalder.

Und auch in der Alpenstadt Bludenz war die Frequenz „sehr gut“. Auch viele Familien seien unterwegs gewesen und hätten den Weihnachtsmarkt besucht, erzählte Hanno Fuchs von der Wirtschaftsgemeinschaft Bludenz. Geschäfte mit Nachlass-Aktionen seien regelrecht gestürmt worden. Und in den Fachgeschäften hätten sich viele Leute nicht nur informiert, sondern auch schon bestellt, „das ist sehr positiv“. Sowohl die Geschäftsleute in Götzis als auch in Bludenz waren laut Böhmwalder und Fuchs sehr zufrieden und hofften auf eine gute zweite Adventhälfte.


Kommentieren