Frontalkollision bei Lermoos: Vier Personen zum Teil schwer verletzt

Vor dem Nordportal des Lermoosers Tunnels krachten am Samstagnachmittag zwei Pkw gegeneinander. Vier Personen wurden verletzt, ein Wagen kam seitlich zu liegen.

Nach Erstinformationen der Polizei wurden drei Personen verletzt.
© ZOOM.TIROL

Lermoos – Ein schwerer Unfall ereignete sich Samstag kurz nach 16 Uhr vor dem Nordportal des Lermooser Tunnels. Zwei Pkw waren auf der Fernpassstraße frontal zusammengestoßen.

Ein 36-Jähriger geriet aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem entgegenkommenden Pkw eines 80-Jährigen aus dem Bezirk Imst zusammen. Beide Fahrzeuge wurden nach dem brutalen Zusammenstoß von der Fahrbahn auf die Straßenböschung katapultiert.

Der 36-Jährige und sein auf dem Beifahrersitz mitfahrende 10-jähriger Cousin konnten den total beschädigten PKW selbstständig verlassen. Beide wurden von Sanitätern und dem Notarzt erstversorgt und mit der Rettung ins Krankenhaus Reutte gebracht.

Der 80-Jährige und seine auf dem Beifahrersitz mitfahrende Ehefrau mussten aus dem auf der Seite zum Liegen gekommenen PKW von der Feuerwehr Lermoos mittels Bergeschere befreit werden. Der Mann wurde in das Krankenhaus Reutte, seine Frau in das Krankenhaus Zams geflogen.

Alle vier Personen wurden unbestimmten Grades verletzt. An beiden Pkw entstand Totalschaden und die Fernpassbundesstraße musste im Unfallbereich für 1 Stunde total gesperrt werden. (TT)


Schlagworte