Trauriger Ausgang von Suchaktion in Mutters: Mann tot geborgen

Ein 63-jähriger Tiroler hatte sich auf dem Weg zum Bahnhof Kreith von einer Gruppe getrennt und war alleine vorausgegangen. Dabei dürfte er in der Dunkelheit abgestürzt sein.

(Symbolfoto)
© ZOOM-TIROL

Mutters – Einen mehr als traurigen Ausgang nahm in der Nacht auf Sonntag eine Suchaktion in Mutters. Dort war am Samstagabend ein Mann in der Nähe des Stockerhofes als vermisst gemeldet worden. Laut Informationen der Polizei war der 63-Jährige mit mehreren Begleitern in einer Gruppe unterwegs, die nach einem Lokalbesuch die Straßenbahn im Ortsteil Kreith erreichen wollte.

Der Einheimische trennte sich von der Gruppe und ging alleine voraus. Beim Bahnhof kam er aber nie an, weshalb noch am Abend eine Suchaktion mit Suchhunden und Bergrettung stattfand. Schließlich schlug ein Diensthund an: Gegen 21.15 Uhr wurde der Mann leblos aufgefunden. Er lag rund 15 Meter unterhalb eines Forstweges im steilen Gelände. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte