Fußball: Barca nach verpasstem „Clasico“-Sieg weiter im Hintertreffen

Barcelona (APA) - Der FC Barcelona hat am Samstag die Gelegenheit verpasst, in der spanischen Fußball-Meisterschaft näher an Real Madrid her...

Barcelona (APA) - Der FC Barcelona hat am Samstag die Gelegenheit verpasst, in der spanischen Fußball-Meisterschaft näher an Real Madrid heranzurücken. Aufgrund des späten Gegentores durch Sergio Ramos zum 1:1-Endstand im Camp Nou beträgt der Rückstand des Titelverteidigers auf den Erzrivalen weiterhin sechs Punkte - sehr zum Ärger von Coach Luis Enrique.

„Das Ergebnis ist unfair. Wir hätten uns den Sieg verdient, aber der Fußball kennt keine Gerechtigkeit“, sagte der ehemalige spanische Teamspieler und beklagte die vergebenen Chancen nach dem 1:0 von Luis Suarez in der 53. Minute. „Wir hatten die Möglichkeiten, die Partie zu entscheiden, doch wir haben es nicht geschafft und sind dafür bestraft worden.“

Ein kleiner Lichtblick für Barca war das Comeback des von einer Knieverletzung genesenen Andres Iniesta, der dem Spiel der Katalanen positive Impulse brachte. Das ändert aber nichts daran, dass der amtierende Doublegewinner in der Liga seit drei Partien auf einen Sieg wartet und nun auf Umfaller von Real hoffen muss. „Doch die Saison ist noch lang. Ich bin überzeugt, wir können die Sache noch drehen“, vermutete Innenverteidiger Gerard Pique.

Allerdings deutet nicht viel auf eine bevorstehende Schwächephase der „Königlichen“ hin - die Truppe von Zinedine Zidane ist bereits seit 33 Pflichtspielen ungeschlagen und hat nun den ersten Meistertitel seit 2012 im Visier. „Aber wir wissen, dass wir weiterhin hart arbeiten müssen“, betonte Zidane.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Der ehemalige Weltfußballer hob vor allem die Leidenschaft seines Teams hervor. „Herausgestochen ist das Herz dieser Mannschaft, das, was wir zusammen geleistet haben, der Glaube bis zum Ende“, sagte der Franzose.


Kommentieren