BP-Wahl-Reaktionen - Steinmeier: „gutes Zeichen gegen Populismus“

Wien/Athen/Berlin (APA/dpa) - Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat die Wahl Alexander Van der Bellen als Signal gege...

Wien/Athen/Berlin (APA/dpa) - Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat die Wahl Alexander Van der Bellen als Signal gegen Populismus begrüßt.

„Wäre das das Ergebnis, wäre das ein gutes Zeichen gegen Populismus in Europa“, sagte der SPD-Politiker über die ersten Hochrechnungen am Sonntag in Athen, wo er sich mit seinem griechischen Amtskollegen Nikos Kotzias traf. Er freue sich, diese Nachricht in Griechenland, „an der Wiege der europäischen Demokratie“ zu erhalten.

Im Februar tritt Steinmeier als Kandidat für das Amt des deutschen Bundespräsidenten an.

Auch der CSU-Europapolitiker Manfred Weber begrüßte den Ausgang der Präsidentenwahl in Österreich. Die „Österreicher senden klares pro-europäisches Signal“, schrieb der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei im Europaparlament auf Twitter. „Die Party der Rechtspopulisten in Europa fällt erst mal aus.“ Die „Angst & Lügen-Kampagne“ der FPÖ habe sich nicht ausgezahlt. „Wir müssen Populisten die Stirn bieten & sie entlarven!“, erklärte Weber.

Der stellvertretende CDU-Chef Thomas Strobl wertete den Sieg Van der Bellens als positives Signal für die deutsche Bundestagswahl. „Ich möchte nicht vom Anfang des Endes der AfD jetzt sprechen, aber mit Blick auf die Bundestagswahl ist das doch ein eher gutes Zeichen“, sagte Strobl am Sonntagabend in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“ ?.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Der Chef der liberalen Fraktion im Europaparlament, der Belgier Guy Verhofstadt, twitterte: „Gute Nachrichten aus Österreich. EU stärker als Populisten denken.“


Kommentieren