Formel 1: Vettel nahm sich selbst aus Nachfolge-Diskussion um Rosberg

Daytona Beach (Florida) (APA/dpa) - In der Debatte über einen Mercedes-Nachfolger für den zurückgetretenen Weltmeister Nico Rosberg hat Seba...

Daytona Beach (Florida) (APA/dpa) - In der Debatte über einen Mercedes-Nachfolger für den zurückgetretenen Weltmeister Nico Rosberg hat Sebastian Vettel auf seinen gültigen Vertrag bei Formel-1-Team Ferrari verwiesen. „Ich denke, es ist kein großes Geheimnis. Kimi (Räikkönen) und ich haben beide einen Vertrag (bei Ferrari) für das nächste Jahr, deshalb sollte es klar sein“, wurde der Deutsche am Sonntag von Medien zitiert.

„Eine Menge Sachen passieren, aber für uns ist es eher ruhig, was ein gutes Zeichen ist“, sagte Vettel bei einer Veranstaltung der Scuderia in Daytona Beach in den USA. Fiat-Boss Sergio Marchionne verwies ebenfalls auf gültige Kontrakte seiner beiden Fahrer. „Wir haben beide Piloten für 2017 unter Vertrag“, sagte der Italiener.

Motorsportchef Toto Wolff hatte erklärt, Mercedes werde aufrechte Arbeitsverhältnisse respektieren, so wie er im Gegenzug von den Konkurrenten das Gleiche erwarte.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren