Lkw-Fahrer attackierte Polizisten: Mit Pfefferspray gebändigt

Ein 39-jähriger Fernfahrer wehrte sich auf einem Parkplatz bei Endach mit Händen und Füßen gegen Beamte. Diese zückten das Pfefferspray.

(Symbolfoto)
© TT/Thomas Böhm

Endach – In der Nacht auf Samstag ist ein Lkw-Fahrer Polizisten gegenüber rabiat geworden. Der Mann musste festgenommen werden. Der Weißrusse war im Zusammenhang mit einer Körperverletzung angezeigt worden. Als Beamte gegen 4.15 Uhr auf einem Parkplatz in Endach (Gewerbepark Süd) eine Amtshandlung durchführen wollten, wehrte sich der 39-Jährige.

Der Fernfahrer weigerte sich erst, aus dem Führerhaus auszusteigen. Dann warf er Gegenstände gegen die Beamten. Diese holten den Mann schließlich gewaltsam aus dem Fahrzeug. Der Mann – von der Polizei als „überaus kräftig und korpulent“ beschrieben – ging daraufhin mit den Fäusten auf die Polizisten los. Erst mit Pfefferspray konnten diese ihn schließlich bändigen und festnehmen. Der Weißrusse wurde später wieder von der Polizeiinspektion entlassen und auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com)


Schlagworte