Tierischer Polizeieinsatz: Schwan auf See in Pflach fast festgefroren

Einen ungewöhnlichen Einsatz hatten Polizisten aus Reutte am Sonntagvormittag in Pflach: Sie mussten einen Schwan vor dem Einfrieren im Hüttenmühlsee retten.

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolfoto.
© Andrea Anker

Pflach – Tierischer Einsatz für die Polizei und die Feuerwehr im Außerfern: Besorgte Spaziergänger bemerkten am Sonntagvormittag beim Hüttenmühlsee in Pflach, dass dort ein Schwan offenbar im Eis feststeckte.

Die Beamten rückten zum See aus und versuchten, das Tier aufzuschrecken, damit es von der Stelle davonflog. „Der Schwan ist wohl in einen Bereich geraten, wo er festzufrieren drohte. Wir haben dann Gegenstände in seine Richtung geworfen, bis er sich aus eigener Kraft losreißen konnte“, so ein Reuttener Polizist.

Die Mission war erfolgreich: Wenig später befreite sich der Schwan aus dem „Gefahrenbereich“ und der Einsatz war damit für die Retter erledigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte