Trump Kabinett: Wenige Frauen und Minderheiten

Washington (APA) - Weiß, männlich und reich regiert in den Vereinigten Staaten von Amerika. Im Kabinett des neuen Präsidenten Donald Trump g...

Washington (APA) - Weiß, männlich und reich regiert in den Vereinigten Staaten von Amerika. Im Kabinett des neuen Präsidenten Donald Trump gibt es im Gegensatz zu seinen Amtsvorgängern nur wenige Frauen und Repräsentanten von Minderheiten. Von den 22 Kabinettsposten sind gemeinsam fünf Frauen und „Nicht-Weiße“ nominiert.

Barack Obama hatte acht, George W. Bush elf, Bill Clinton zehn, einzig das Kabinett von Ronald Reagan kann mit 17 weißen, männlichen Kabinettsmitgliedern mit jenem von Donald Trump mithalten. Auch wird keiner der fünf Frauen oder „Nicht-Weißen“ im sogenannten „inneren Kabinett“ eine Position haben. Dieser enge Kreis um den Präsidenten umfasst den Justizminister, den Außenminister, den Finanzminister und den Verteidigungsminister. Noch wichtiger sind für den US-Präsidenten nur sein Vizepräsident, der Sprecher des Hauses und der ranghöchste Senator, der in Abwesenheit des Vizepräsidenten den Senat führt.

Im Kabinett nehmen die Frauen und Minderheitenvertreter die folgenden Positionen ein:

Die zukünftige Verkehrsministerin Elaine Chao (63) war als Arbeitsministerin unter Präsident George W. Bush die erste Frau mit asiatischem Hintergrund, die einen Kabinetts-Job in einer US-Administration bekam.

Betsy DeVos (58), die neue Bildungsministerin, stammt aus einer reichen Unternehmerfamilie und engagiert sich seit langem für eine konservative Bildungsreform.

Nikki Haley (44) wird in Zukunft die USA bei der UNO vertreten. Im Wahlkampf hatte Haley den designierten US-Präsidenten Donald Trump mehrfach offen kritisiert. Dann erklärte sie schließlich, ihn doch wählen zu wollen, obwohl sie „kein Fan“ sei.

Linda McMahon (68) soll Mittelstandsbeauftragte werden. Die Republikanerin war früher für Wrestling Showkämpfe verantwortlich bevor sie sich für eine politische Laufbahn entschied.

Ben Carson vertritt die schwarze Minderheit der USA in Donald Trumps Kabinett. Der 65-jährige Afroamerikaner soll zum Minister für Wohnbau und Stadtentwicklung werden.


Kommentieren