Tennis: Bryan-Brüder verpassten Doppelrekordtitel bei Australian Open

Melbourne (APA/dpa) - Die Tennis-Zwillinge Bob und Mike Bryan haben am Samstag das Finale des Herren-Doppels bei den Australian Open verlore...

Melbourne (APA/dpa) - Die Tennis-Zwillinge Bob und Mike Bryan haben am Samstag das Finale des Herren-Doppels bei den Australian Open verloren und damit eine Grand-Slam-Bestmarke verpasst. Die 38-jährigen US-Amerikaner unterlagen in Melbourne dem finnisch-australischen Duo Henri Kontinen/John Peers mit 5:7,5:7. Bei einem Sieg hätten die Bryans jeweils ihren 17. Herren-Doppel-Titel bei Grand-Slam-Turnieren gewonnen.

Damit hätten die Bürder den australischen Rekordhalter John Newcombe eingeholt. Allerdings bleiben die sechsfachen Melbourne-Sieger weiterhin das erfolgreichste Duo bei den vier größten Turnieren.

Kontinen und Peers holten jeweils ihren ersten Grand-Slam-Titel und bezwangen die Bryans wie schon im Endspiel der letztjährigen ATP World Tour Finals in London. Kontinen stand als erster Finne im Endspiel eines Grand-Slam-Wettbewerbs. Die Sieger erhalten zusammen umgerechnet 465.000 Euro Preisgeld, die Verlierer die Hälfte.


Kommentieren