Südtiroler Volkspartei will Mitglieder zurückgewinnen