Ein brutales Zeichen gescheiterter Politik

Nicht erst seit Donald Trump sind Grenzmauern im Gespräch. Schon in den frühen Tagen der Menschheit ließen Herrscher befestigte Grenzen errichten. Der Erfolg von Mauern ist umstritten, nicht wenige dieser hohen Wälle konnten ihren Zweck nicht auf Dauer erfüllen. Ein Blick auf historische und aktuelle Bollwerke, zwischen kurzzeitigem Erfolg und fehlender Beständigkeit.

Die Grenze zwischen den USA und Mexiko ist rund 3200 Kilometer lang. Auf mehreren insgesamt 1000 Kilometer langen Abschnitten steht bereits ein meterhoher Zaun. US-Präsident Donald Trump möchte eine Mauer entlang der gesamten Länge bauen.
© REUTERS/Jose Luis Gonzalez

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ Dieser Satz von DDR-Staatsratschef Walter Ulbricht auf die Frage eines westdeutschen Journalisten am 15. Juni 1961 ging in die Geschichte ein – als Lüge: Wenig später wurde die Berliner Mauer errichtet.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte