Arbeiter stürzte in Pinzgauer Betonwerk zehn bis 15 Meter tief ab

Der Mann fiel aus großer Höhe auf den Schotterboden und zog sich schwere Verletzungen zu.

Symbolfoto.
© Thomas Boehm

Leogang – Am Gelände einer Betonfirma in Leogang (Pinzgau) ist am Montagnachmittag ein 47-jähriger Arbeiter rund zehn bis 15 Meter tief abgestürzt. Der Mann hatte Wartungsarbeiten an einem Förderband durchgeführt und wollte dabei die Befestigung eines Trägers lösen. Als er die Befestigung lockerte, schnellte der Ausleger des Förderbands plötzlich nach oben.

Der Arbeiter ließ aus noch ungeklärter Ursache aber nicht los, sondern hielt sich am Ausleger fest. Dadurch verlor er den Halt und wurde vom Förderband weggeschleudert. Der Mann fiel aus großer Höhe auf den Schotterboden und zog sich schwere Verletzungen zu. Der 47-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Schwarzach eingeliefert. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte