Alk-Lenker verursachte schweren Unfall in Innsbruck

Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,92 Promille.

Der Unfall ereignete sich auf der Kranebitter Allee in Innsbruck.
© Zeitungsfoto.at

Innsbruck – Am Dienstag gegen 16.30 Uhr lenkte ein 43-jähriger Innsbrucker seinen Pkw auf der Kranebitter Allee in Innsbruck in westliche Richtung, wobei er auf die Gegenfahrbahn geriet und gegen den von einem 43-jährigen kroatischen Staatsangehörigen in entgegengesetzte Richtung gelenkten Pkw prallte.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde das Fahrzeug des Kroaten gegen einen Baum geschleudert. Dabei zog sich die mitfahrende 11-jährige Tochter leichte Verletzungen zu. Die beiden Lenker sowie die weiteren drei Familienangehörigen des Kroaten blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Ein mit dem Innsbrucker durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Dem Mann wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen, er wird der Behörde zur Anzeige gebracht. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte