Österreichischer Autozulieferer Prevent schließt Werke in Ungarn

Budapest/Wien (APA) - Die Prevent Kft in der westungarischen Stadt Lenti stellt ihre Produktion von Autositzbezügen ein, wie das ungarische ...

Budapest/Wien (APA) - Die Prevent Kft in der westungarischen Stadt Lenti stellt ihre Produktion von Autositzbezügen ein, wie das ungarische Portal „Estiujsag.hu“ heute, Mittwoch, berichtet. Die Firma, die sich in österreichischer Hand befindet, habe den mehr als 100 Mitarbeitern am Dienstag gekündigt, wolle ihre Produktion inklusive Maschinen und Anlagen nach Bosnien-Herzegowina verlegen.

Auch die Prevent-Unternehmen in Nagykanizsa und Körmend mit rund 250 Beschäftigten stehen den Angaben zufolge vor dem Aus.

Das Portal erinnerte weiters daran, dass die Prevent Kft noch im Sommer 2015 Neueinstellungen von 100 Beschäftigten angekündigt hatte. Laut Laszlo Horvath, Bürgermeister von Lenti, hätte die Stadt Prevent finanzielle Unterstützung zur Arbeitsplatzerhaltung angeboten, was Prevent jedoch abgelehnt habe, so das Portal.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren