Zukunft der EU: Kommission will Staaten „vom Balkon holen“

Brüssel (APA) - Die EU-Kommission will mit ihren fünf Optionen für die Zukunft der Europäischen Union die Mitgliedsstaaten „vom Balkon holen...

Brüssel (APA) - Die EU-Kommission will mit ihren fünf Optionen für die Zukunft der Europäischen Union die Mitgliedsstaaten „vom Balkon holen“. Die Zuschauerrolle könne es nicht mehr geben. „Runter von der Muppet-Show“, hieß es am Mittwoch selbstbewusst in Kommissionskreisen, ehe Präsident Jean-Claude Juncker am Nachmittag vor dem EU-Parlament seine Vorschläge offiziell vorlegt.

Die Entscheidung über die Zukunft der EU müssen sich jedenfalls die Staaten untereinander ausmachen. Der Brexit - die eigentliche Ursache für die Neuorientierung - laufe dabei eher auf einer Seitenschiene, wurde erklärt. Die EU versuche ihr Ehegelöbnis nach dem Ausscheiden eines Partners, der Briten, zu erneuern.

Juncker werde jedenfalls nicht eine der fünf Optionen vorschlagen. Dies würde bedeuten, dass alle anfangen, sich darüber zu streiten. Ziel sei, die verbleibenden 27 EU-Länder zusammenzuführen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren