US-General würdigt geplante Erhöhung des Militäretats in Litauen

Vilnius (APA/dpa) - Der Oberbefehlshaber der US-Landstreitkräfte in Europa, Generalleutnant Frederick B. Hodges, hat bei einem Besuch in Lit...

Vilnius (APA/dpa) - Der Oberbefehlshaber der US-Landstreitkräfte in Europa, Generalleutnant Frederick B. Hodges, hat bei einem Besuch in Litauen die geplante Erhöhung des Militäretats des Baltenstaats gewürdigt. Noch wichtiger aber sei, wofür Litauen die Mittel ausgeben wolle, sagte Hodges der Agentur BNS zufolge am Mittwoch bei einem Besuch in Vilnius.

Neben der Modernisierung der Ausrüstung der Armee sind nach Ansicht von Hodges auch Investitionen in das militärische Personal wichtig. Litauen gibt derzeit 1,8 Prozent seines Bruttoinlandprodukts für Verteidigung aus und will 2018 den NATO-Zielwert von 2,0 Prozent erreichen.

Der Generalleutnant forderte Russland auf, die Öffentlichkeit besser über das anstehende Militärmanöver Zapad zu informieren. „Ich würde die Russen ersuchen, die Besorgnis durch Transparenz zu verringern“, sagte Hodges. Russland will die Übung im September gemeinsam mit Weißrussland an der Westgrenze zu den baltischen Staaten abhalten.

In Lettland trafen indessen mehrere US-Kampfhubschrauber ein. Die ersten von insgesamt fünf „Black Hawks“ wurden am Mittwoch mit einem Transportflugzeug der US-Armee auf dem Flughafen Riga angeliefert, wie der lettische Rundfunk berichtete. Zur Abschreckung Russlands verlegen die USA seit 2014 rotierende Einheiten an die NATO-Ostgrenze.

~ WEB http://www.nato.int/ ~ APA422 2017-03-01/15:11


Kommentieren