Eurofighter: Kern sieht keinen Grund, Ausschuss nicht zuzustimmen

Wien/Toulouse (APA) - Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) hat sich positiv gegenüber einem Eurofighter-Untersuchungsausschuss geäußert. „Ich ...

Wien/Toulouse (APA) - Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) hat sich positiv gegenüber einem Eurofighter-Untersuchungsausschuss geäußert. „Ich sehe keinen Grund, warum wir da nicht zustimmen“, sagte er laut Aussendung gegenüber oe24.TV und weiter: „Ich finde es richtig, dass wir da Aufklärung fordern und den Druck erhöhen.“ Die Entscheidung liege aber beim SPÖ-Parlamentsklub, betonte Kern.

Der Untersuchungsausschuss sei ein Minderheitenrecht, „zu dem sich die Minderheitsparteien zum Glück zusammengefunden haben“, meinte Kern zudem. Der Kanzler findet es laut eigener Aussage „positiv, dass das zustande gekommen ist“. Gemeinsames Ziel aller Parteien sei es, den Schaden für Österreich zu reduzieren. Wenn sich herausstellen sollte, „dass es einen wirtschaftlichen Schaden gibt, sollten wir jeden Euro zurückfordern“.

Über die Rolle der SPÖ und ihren ehemaligen Verteidigungsminister in der Eurofighter-Affäre sagt Kern: „Norbert Darabos hat einen elend schlechten Deal geerbt und wollte das Beste daraus machen.“ Man könne Darabos‘ „Rettungsversuch“ aber „nicht im Zusammenhang mit Korruption sehen“.

~ ISIN NL0000235190 WEB http://www.airbus-group.com ~ APA609 2017-03-01/20:25

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren