Liftunfälle in Lienz und Berwang: 11-Jähriger Bub verletzt

Beim Unfall in Berwang sprang eine Frau vom Sessellift. Auch sie verletzte sich.

(Symbolfoto)
© TT/Böhm

Lienz, Berwang – Bei zwei Skiunfällen wurden am Mittwoch ein Bub und eine Frau verletzt. Beide Unfälle spielten sich bei Liftanlagen ab, beschreibt die Polizei in einer Aussendung.

Im Skigebiet Höchstein bei Lienz fuhr gegen 15.20 Uhr ein junger Skifahrer mit einem Tellerlift bergwärts. Er wollte, vermutlich aus Unachtsamkeit, rechts an der Liftstütze vorbeifahren. Das Seil des Bügels wickelte sich um die Liftstütze. Der Bursche wurde nach oben gehoben. Das Seil riss, der 11-Jährige stürzte und blieb verletzt liegen. Der Bub aus Deutschland wurde ins Krankenhaus Lienz gebracht. Er erlitt nur leichte Verletzungen und konnte bald wieder entlassen werden.

Im Skigebiet Berwang-Bichlbach fuhr gegen Mittag, 12.30 Uhr, eine 41-jährige Skifahrerin mit dem Sessellift. Im Bereich der Bergstation übersah die Frau den Ausstieg. Der Liftwart hielt den Lift an. Dann sprang die Frau aus einer Höhe von 1,5 Metern ab. Dabei erlitt sie eine Gehirnerschütterung. Die Deutsche wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Reutte gebracht. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte