Französischer Präsidentschaftskandidat Macron stellt Programm vor

Paris (APA/dpa) - Der aussichtsreiche französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron stellt am Donnerstag (10.30 Uhr) sein Wahlprogra...

Paris (APA/dpa) - Der aussichtsreiche französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron stellt am Donnerstag (10.30 Uhr) sein Wahlprogramm vor. Der 39-Jährige tritt als unabhängiger Bewerber an und positioniert sich weder links noch rechts. Er vertritt eine klar europafreundliche Linie und will damit der Rechtspopulistin Marine Le Pen Paroli bieten.

Macron, früher Wirtschaftsminister unter dem sozialistischen Präsident Francois Hollande, hatte zuletzt Boden gut gemacht. Er konnte am konservativen Kandidaten Francois Fillon vorbeiziehen und liegt in Umfragen für den ersten Wahlgang mit 24 bis 25 Prozent auf Platz Zwei, knapp hinter Le Pen. Fillons Kandidatur wird von Ermittlungen zum Verdacht einer Scheinbeschäftigung seiner Frau auf Parlamentskosten belastet.

In einer Stichwahl gegen Le Pen würde Macron laut Umfragen derzeit klar gewinnen. Bei der Vorstellung seines Programms muss der Polit-Jungstar auch auf den Vorwurf seiner Gegner antworten, dass seine bisherigen Vorschläge zu vage seien. Konservative halten ihm zudem vor, das Programm für den glücklosen Sozialisten Hollande gemacht zu haben, der nicht mehr antritt. Frankreich wählt seinen neuen Staatschef in zwei Wahlgängen am 23. April und am 7. Mai.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren