Syrische Regierungskräfte rücken in die Oasenstadt Palmyra ein

Palmyra/Damaskus (APA/dpa) - Die ersten syrischen Regierungskräfte sind in die bisher von der Terrormiliz IS gehaltene historische Oasenstad...

Palmyra/Damaskus (APA/dpa) - Die ersten syrischen Regierungskräfte sind in die bisher von der Terrormiliz IS gehaltene historische Oasenstadt Palmyra eingerückt. Die meisten Kämpfer der Extremisten hätten sich zuvor zurückgezogen, hieß es am Donnerstag aus Militärkreisen. Die Soldaten kämen aber wegen zahlreicher Sprengfallen und Scharfschützen nur sehr langsam voran.

Palmyra gehört seit 1980 zum Unesco-Welterbe. Dort stehen einzigartige Bauwerke aus römischer Zeit. Der IS hatte die Stadt im Dezember zum zweiten Mal eingenommen. Die Extremisten zerstören während ihrer Herrschaft zahlreiche historische Bauten.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren