Gefahrengut-Transport mit schweren Mängeln im Nordburgenland gestoppt

Nickelsdorf (APA) - Beamte der Landesverkehrsabteilung Burgenland haben am Donnerstagvormittag einen Gefahrengut-Transporter mit kaputten St...

Nickelsdorf (APA) - Beamte der Landesverkehrsabteilung Burgenland haben am Donnerstagvormittag einen Gefahrengut-Transporter mit kaputten Stoßdämpfern und einem Riss im Hauptrahmen gestoppt. Der mit Sauerstoff beladene Sattelschlepper war über die Ostautobahn (A4) bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) eingereist. Bei der Kontrolle seien schwere Mängel festgestellt worden, berichtete die Polizei am Freitag.

Die Mängel bei den Stoßdämpfern betrafen die zweite und dritte Achse. Am Hauptrahmen war eine Schweißnaht in einer Länge von rund 40 Zentimetern gerissen. Das von einem 52-jährigen Ungarn gelenkte Schwerfahrzeug hatte tiefgekühlten und flüssigen Sauerstoff geladen und war als Gefahrentransport gekennzeichnet. Da Gefahr in Verzug war, wurde die Weiterfahrt von den Beamten untersagt und eine Sicherheitsleistung eingehoben. Der Flüssigsauerstoff wurde in ein Ersatztankfahrzeug gepumpt, hieß es von der Landespolizeidirektion Burgenland.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren