OMV kauft Anteil an Gasfeld in Sibirien für 1,75 Milliarden Euro

Das Yuzhno-Russkoye-Feld ist eines der größten Erdgasfelder Russlands.

Symbolfoto
© APA

Wien, Düsseldorf – Der börsennotierte Öl- und Gaskonzern OMV hat einen weiteren Milliardendeal abgeschlossen. Nachdem das teilstaatliche Unternehmen am Freitag bekanntgab, sich vom verlustträchtigen Tankstellengeschäft Petrol Ofisi in der Türkei zu trennen, meldete es am Sonntag einen Megazukauf in Sibirien. Für umgerechnet 1,75 Mrd. Euro beteiligt sich die OMV an einem Gasfeld in Westsibirien.

Konkret kauft die OMV der deutschen Uniper 24,99 Prozent an der Produktion des Yuzhno-Russkoye-Feld ab, teilten beiden Unternehmen am Sonntagabend in Pflichtmitteilungen mit. Der Kaufpreis beträgt 1,85 Mrd. Dollar (1,75 Mrd. Euro).

Das Yuzhno-Russkoye-Feld ist eines der größten Erdgasfelder Russlands und liegt in der Yamal-Nenets-Region. Der Deal wurde bereits vom Aufsichtsrat der OMV genehmigt. (APA)


Kommentieren


Schlagworte