Schnaps-Idee: Die Latsche macht der Zirbe Konkurrenz

Der Naturpark Karwendel verpasst sich mit einem eigenen Likör aus von Hand geernteten Latschenzapfen einen Spezialitäten-Stempel.

  • Artikel
  • Diskussion
Latschenzapfen aus dem Naturpark Karwendel sind die Grundlage für den neuen Naturpark-Likör.
© Naturpark Karwendel

Von Denise Daum

Innsbruck –Zirbenschnaps ist im wahrsten Sinne in aller Munde. Aber: „Latsche ist die bessere Zirbe.“ Mit diesem Spruch haben der Naturpark-Chef, Hermann Sonntag, sowie die beiden Jungunternehmer Michael Moser und Maximilian Obergruber den neuen „Botschafter des Naturparks“ präsentiert: Likör aus Latschen, per Hand geerntet im Karwendel. „Zapfenstreich“ lautet der klingende Name des edlen Tropfens.

„Die Latschenfelder sind eine Besonderheit im Naturpark Karwendel. Sie nehmen rund 17 Prozent der Fläche ein“, erklärt Hermann Sonntag, der schon länger auf der Suche nach einer eigenen Naturpark-Spezialität war. Wie so oft, brachte dann der Zufall die richtigen Leute zusammen: Auf der Umbrüggler Alm kamen Sonntag, die Likörproduzenten Michael Moser und Max Obergruber zum Reden. Der eine oder andere Schluck vom liebevoll in Handarbeit erzeugten Latschenlikör überzeugte den Naturpark-Chef – der Deal war geschlossen. Noch produzieren Moser und Obergruber nebenbei Likör und das je nach Nachfrage, sie wollen ihr Hobby aber schon bald zum Beruf machen. Als Grundlage für den Likör dient ein altes Familienrezept von Mosers Vater.

Die Latsche sei geschützt, wie Hermann Sonntag erklärt. „Wir schauen uns mit den Likörproduzenten gemeinsam die Bestände an und geben dann Orte frei, wo geklaubt werden kann.“ Verwendet werden nur die Latschenzapfen. Die Gefahr, dass durch übermäßigen Likör-Konsum die Naturpark-Latsche weggetrunken werden könnte, besteht im Übrigen nicht, wie Hermann Sonntag betont.

Damit hat nun auch der Naturpark Karwendel seine erste eigene Spezialität. Der Dachverband der Österreichischen Naturparke initiierte vor zehn Jahren das Prädikat „Österreichische Naturpark-Spezialitäten“, welches mit mittlerweile 170 Produkten eine breite Palette umfasst.

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Die Likörproduzenten Michael Moser (l.) und Maximilian Obergruber (r.) stoßen mit Naturpark-Chef Hermann Sonntag an.
© Naturpark Karwendel

Kommentieren


Schlagworte