Plus

Skikarten im Visier: „Gesetzlich tolerierte Kartellstrukturen“

Bereits 2014 empfahlen Wirtschaftsforscher, Ticketverbünde zu prüfen: Tageskarten seien bis zu 18 Prozent überteuert. Seilbahner nehmen Prüfung gelassen.

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolfoto
© APA/BARBARA GINDL

Von Max Strozzi

Innsbruck –Skikartenpreise sind ins Visier der Kartelljäger geraten. Besonders Kartenverbünde zu großen Skischaukeln haben das Interesse der Wettbewerbshüter geweckt. Wie berichtet, hat die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) via TT angedacht, die Preisgestaltung in großen Skigebieten zu prüfen. Nun ist es fix: Die Kartenpreise werden geprüft, mit den Konsumentenschützern des VKI sei bereits eine Kooperation vereinbart, wie gestern BWB-Chef Theodor Thanner berichtete. Die Argumentation der Seilbahner zu den Preisschüben sei „teilweise schräg“, meint Thanner.


Kommentieren


Schlagworte