Entgeltliche Einschaltung

Russische Zahnärztin zog 22 gesunde Zähne

Umgerechnet 13.500 Euro zahlte eine Patientin in St. Petersburg für eine unnötige Behandlung. Zu allem Übel bekam sie auch noch eine Brücke in schlechter Qualität eingesetzt.

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolfoto.
© dpa

St. Petersburg - Eine Zahnärztin in St. Petersburg soll einer Patientin 22 gesunde Zähne gezogen haben. Die Dentistin wurde nun wegen Betrugs angeklagt, berichteten russische Ermittler am Montag. Sie habe aus der unnötigen Behandlung vor drei Jahren lediglich Profit schlagen wollen, lautet der Vorwurf.

Entgeltliche Einschaltung

Die Ärztin habe der 43 Jahre alten Frau zudem eine Zahnbrücke in schlechter Qualität angebracht. Für die Behandlung soll die Medizinerin insgesamt rund 850.000 Rubel (rund 13.500 Euro) kassiert haben. (APA, dpa)

Jetzt eines von zehn Stand Up Paddle gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung