Flüchtlinge - Trentiner Landeshauptmann: „Nerven nicht verlieren“

Trient/Brenner (APA) - Der Trentiner Landeshauptmann Ugo Rossi hat angesichts der Aufregung um die Vorbereitungen für Grenzkontrollen am Bre...

Trient/Brenner (APA) - Der Trentiner Landeshauptmann Ugo Rossi hat angesichts der Aufregung um die Vorbereitungen für Grenzkontrollen am Brenner zur Ruhe aufgefordert. Man dürfe nicht die Nerven verlieren. Die Aussagen von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) führte Rossi auf das Wahlkampfklima in Österreich zurück.

„Damit zu drohen, wieder eine Grenze am Brenner zu errichten, ist ein Fehler“, meinte Rossi. Man müsse dagegen die Energien dafür einsetzen, damit auch die osteuropäischen Länder ihren Teil Verantwortung im Umgang mit der Flüchtlingsproblematik übernehmen. „Das ist die einzige Lösung in dieser Notstandssituation. Jeder muss einen Teil von Last übernehmen“, so Rossi nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur ANSA.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren