Österreicher hoffen auf Stressreduktion beim automatisierten Fahren

Wien (APA) - Die Österreicher hoffen beim automatisierten Fahren vor allem auf Stressreduktion, wie eine aktuelle Umfrage unter 500 Personen...

Wien (APA) - Die Österreicher hoffen beim automatisierten Fahren vor allem auf Stressreduktion, wie eine aktuelle Umfrage unter 500 Personen durch Makam Research zeigte. Zwei von drei Befragten gehen davon aus, dass das Fahren durch die neue Technik viel entspannter wird. Nur 26 Prozent erwarten durch selbstfahrende Autos mehr Belastung.

Mehr als die Hälfte gaben an, dass durch das autonome Fahren weniger Staus verursacht werden. 56 Prozent glauben auch, dass die Sicherheit für die Insassen erhöht wird bzw. für andere Verkehrsteilnehmer (57 Prozent). Große Angst besteht allerdings vor den Anschaffungskosten. Neun von zehn Österreichern sind überzeugt, dass die Kosten durch die neue Technik steigen werden.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren