Verliebter Kaugummi-Dieb stellte sich nach Flucht der Polizei

Der Liebe wegen will ein Rumäne, der vor drei Jahren 380 Päckchen Kaugummi gestohlen hat, seine Probleme mit der Justiz in Italien lösen.

Symbolbild.
© Getty Images/iStockphoto

Rom – Ein Rumäne, der vor drei Jahren 380 Päckchen Kaugummi aus einem Supermarkt im lombardischen Brescia gestohlen hatte und deswegen zu vier Monaten Haft verurteilt worden war, hat beschlossen, sich nach einer mehrmonatigen Flucht in seine rumänischen Heimat der italienischen Polizei zu stellen. Er habe sich verliebt und wolle ein neues Leben beginnen, berichtete der Rumäne der Polizei in Rom.

Dafür müsse er jedoch seine Probleme mit der Justiz lösen. Der 44-Jährige hatte aus einem Supermarkt 16 Stangen Kaugummi entwendet, die er weiterverkaufen wollte. Ein Gericht verurteilte ihn zu vier Monaten Haft, der Mann war jedoch inzwischen untergetaucht, berichtete die Tageszeitung „Corriere della Sera“ am Sonntag.

Am Samstag stellte sich der Rumäne der Polizei im römischen Viertel San Giovanni. Er habe sich in eine Römerin verliebt und wolle ein neues Leben ohne Probleme mit der Justiz beginnen. Der Mann wurde in die römische Haftanstalt Rebibbia gebracht, wo er bis November bleiben wird. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Schlagworte