Formel 1: Wolff: „Geldverteilung wird sich nach 2020 ändern“