Plus

Fiona Grasser kauft ihren geliebten Hof in Kitzbühel

Fiona Pacifico Griffini-Grasser hat den Unterhirzinger Hof in Kitzbühel, der viele Jahre für politischen Zündstoff gesorgt hatte, von der Holzfamilie Klausner um 11,8 Mio. Euro erworben.

  • Artikel
  • Diskussion
Fiona Pacifico Griffini-Grasser gehört der Unterhirzinger Hof alleine, Gatte Karl-Heinz Grasser scheint nicht als Eigentümer auf.Fotos: Parigger, APA/Hausberger
© APA/SIMON HAUSBERGER

Von Max Strozzi

Kitzbühel –Jahrelang hatte der Unterhirzinger Hof in Kitzbühel für Schlagzeilen gesorgt. Zunächst aufgrund der Kunstgriffe, mit denen 2006 der damalige Finanzminister Karl-Heinz Grasser und seine Gattin Fiona Pacifico Griffini-Grasser als Nicht-Bauern das Wohnrecht in dem als Edel-Domizil umgebauten Bauernhof erwirkten. So wurde 2006 unter anderem der Verwendungszweck geändert. Seither ist der Bauernhof kein Bauernhof mehr. In der aufgelassenen Hofstelle durfte sich das Promi-Paar schließlich ansiedeln. Später gipfelte der Streit um den Mietvertrag zwischen der Holzindustriellen-Familie Klausner als Eigentümer des Hofs und den prominenten Mietern in einem drohenden Rauswurf und einer Klage. Schließlich einigte man sich außergerichtlich, das Ehepaar Grasser durfte sein schmuckes Wunschdomizil bewohnen.


Kommentieren


Schlagworte