Crowdsurfer Hamilton ließ Bottas und Räikkönen warten

Während Lewis Hamilton seinen Heimsieg in Silverstone ausgelassen feierte, saßen seine finnischen Stockerl-Nachbarn gelangweilt bei der Pressekonferenz.

Lewis Hamilton ließ sich von den heimischen Fans in Silverstone gebührend feiern.
© REUTERS

Silverstone - Ein Brite, der auf Händen getragen wird und zwei Finnen, die mehr oder weniger gelangweilt warten. „Sorry, Jungs", schrieb Lewis Hamilton neben eine Fotomontage auf seiner Facebook-Seite, die die beiden Momente festhielt.

Hamilton war der, der von den Fans nach seinem insgesamt fünften Sieg beim Formel-1-Heimrennen in Silverstone am Sonntag umjubelt wurde. Sein Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas und Kimi Räikkönen von Ferrari waren die, die sich gedulden mussten.

Die beiden Finnen, die die Plätze zwei und drei beim Großen Preis von Großbritannien belegt hatten, begannen die obligatorische Pressekonferenz nach dem Rennen dann auch erstmal ohne Hamilton. (dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte