Wiener Aktienmarkt vorbörslich knapp behauptet erwartet

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Dienstag mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn ...

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Dienstag mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund drei Punkte unter dem Schluss-Stand vom Montag (3.278,72) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 3.258 und 3.298 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 3.263,00 Punkten aus.

Das europäische Börsenumfeld wird zu Handelsbeginn etwas schwächer erwartet. Marktbeobachter verwiesen auf uneinheitliche Vorgaben der Übersee-Börsen sowie auf den weiterhin sehr festen Euro. Die Ölpreise tendierten im Frühhandel mit leichten Abschlägen.

Die Meldungslage zu den heimischen Unternehmen blieb bis dato sehr dünn. Auch von den heutigen Konjunkturdaten erwarten Börsianer keine allzu starken Impulse. Allerdings hat der deutsche Außenhandel im Monatsvergleich einen kräftigen Dämpfer verzeichnet. Im Juni seien die Exporte im Vergleich zum Mai saisonbereinigt um 2,8 Prozent gefallen, teilte das Statistische Bundesamt mit. Volkswirte hatten hingegen einen Zuwachs um 0,2 Prozent erwartet.

Am Montag hatte der ATX noch 0,58 Prozent höher bei 3.278,72 Punkten geschlossen. In einem verhaltenen europäischen Börsenumfeld rangierte der ATX im Spitzenfeld. Gestützt wurde er vor allem von den deutlichen Kursgewinnen der schwergewichteten Bankaktien Raiffeisen Bank International (plus 3,41 Prozent auf 25,80 Euro) und Erste Group (plus 1,46 Prozent auf 37,30 Euro).

Neuerlich aufwärts ging es für AT&S, die um 3,65 Prozent auf 12,35 Euro zulegten und den höchsten Stand seit April 2016 erreichten. Am Freitag waren sie bereits um knapp drei Prozent gestiegen, nachdem die Erste Group eine Kaufempfehlung ausgesprochen hatte. Nun stufte sie auch die Raiffeisen Centrobank (RCB) von „Hold“ auf „Buy“ hoch und legte ein Kursziel von 13,70 Euro fest.

Die größten Kursgewinner im prime market am Montag:

~ AT&S +3,65% 12,35 Euro Raiffeisen +3,41% 25,80 Euro Warimpex +3,37% 1,26 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Montag:

~ Andritz -2,74% 45,80 Euro Zumtobel -0,79% 16,98 Euro EVN -0,75% 13,30 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA051 2017-08-08/08:47


Kommentieren