Prager Börse schließt deutlich schwächer

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Mittwoch deutlich schwächer geschlossen. Der tschechische Leitindex PX fiel um 1,31 Prozent auf 1.029,8...

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Mittwoch deutlich schwächer geschlossen. Der tschechische Leitindex PX fiel um 1,31 Prozent auf 1.029,87 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,54 Mrd. (zuvor: 0,63 Mrd.) tschechischen Kronen.

Nach vier Handelstagen in Folge mit Kursgewinnen ging es am tschechischen Aktienmarkt abwärts. Europaweit verzeichneten die Börsen Kursverluste. Marktbeobachter erklärten dies vor allem mit den jüngsten Spannungen zwischen den USA und Nordkorea.

Bei den Einzelwerten sprangen die Aktien von Stock Spirits gegen den Trend mit einem deutlichen Plus von 4,89 Prozent an die Spitze des PX. Der Spirituosenhersteller meldete für das erste Halbjahr 2017 einen Umsatzanstieg von 7,1 Prozent auf 29,83 Mio. Kronen. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) legte sogar um 20 Prozent auf 9,54 Mio. Kronen zu.

Für die Titel des Limonadenherstellers Kofola ging es mit plus 0,27 Prozent leicht nach oben. Die Aktien des Stromkonzerns CEZ notierten mit plus 0,02 Prozent fast und die Anteilsscheine des Glücksspielkonzerns Fortuna völlig unverändert. Die übrigen Werte im PX beendeten den Handestag im roten Bereich. Besonders stark unter die Räder gerieten die Finanzwerte Erste Group (minus 2,91 Prozent), Komercni Banka (minus 1,91 Prozent) und Vienna Insurance (minus 1,82 Prozent).

~ ISIN XC0009698371 ~ APA384 2017-08-09/17:17


Kommentieren