Muslime-Studie: Filzmaier sieht Nachholbedarf bei Thema

Wien (APA) - Der Sozialwissenschafter Peter Filzmaier, der für den Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) die Studie zu Wertehaltungen von...

Wien (APA) - Der Sozialwissenschafter Peter Filzmaier, der für den Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) die Studie zu Wertehaltungen von Muslimen erstellt hat, sieht beim Thema Nachholbedarf. Aufgrund geringer Ressourcen und Schwierigkeiten bei der Erfassung der Bevölkerungsgruppe habe es bis vor kurzem nur wenige Anstrengungen gegeben. Einen Zusammenhang mit dem Wahlkampf sieht er in seinem Auftrag nicht.

Erst in den vergangenen Jahren nehmen Forschungsaktivitäten in Österreich zum Thema Islam „erfreulicherweise“ zu, meint auch Filzmaier. Er hofft dabei auf ein „Einpendeln auf gutem Niveau“. Vor allem Zeitreihen in der Forschung wären für den Sozialwissenschafter vernünftig, um die Entwicklung über die Jahre hinweg verfolgen zu können.

Dass der Studien-Auftrag für den ÖIF - er ist ein Partner des Außen- und Integrationsministeriums - politische Absichten verfolgen könnte, stellte Filzmaier in Abrede. Denn nur die Präsentation sei im bereits laufenden Wahlkampf erfolgt, in Wahrheit arbeite man schon seit vergangenem Jahr daran.


Kommentieren