Prager Börse schließt schwächer - PX verliert 0,47 Prozent

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Freitag schwächer geschlossen. Der tschechische Leitindex PX ermäßigte sich um 0,47 Prozent auf 1.021,0...

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Freitag schwächer geschlossen. Der tschechische Leitindex PX ermäßigte sich um 0,47 Prozent auf 1.021,06 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei mageren 0,33 Mrd. (zuvor: 0,63 Mrd.) tschechischen Kronen.

Marktteilnehmer verwiesen auf zurückhaltende Anleger im Vorfeld des Wochenendes. Die Nervosität an den Märkten rund um den Globus nahm angesichts weiterer Drohungen des US-Präsidenten gegen Nordkorea zu.

Unter den Einzelwerten in Prag schlossen Moneta Money Bank mit plus 0,5 Prozent etwas erholt, nachdem die Titel am Vortag in Reaktion auf die Ergebnisvorlage für das 1. Halbjahr heuer um 3,7 Prozent an Wert eingebüßt hatten.

Bei den anderen Schwergewichten herrschten negative Vorzeichen vor. Die Energieaktie CEZ ermäßigte sich um 0,9 Prozent. Erste Group mussten ein Minus von 0,4 Prozent verbuchen und Komercni Banka gaben ebenfalls 0,4 Prozent nach.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

~ ISIN XC0009698371 ~ APA418 2017-08-11/17:00


Kommentieren