96-Jähriger stürzte im Wald: Spaziergängerin hörte Hilferufe

Dank einer 28-Jährigen aus Lenzing (Bezirk Vöcklabruck) ist ein 96-Jähriger am Sonntag wieder wohlbehalten im Altenheim gelandet. Die Frau w...

Dank einer 28-Jährigen aus Lenzing (Bezirk Vöcklabruck) ist ein 96-Jähriger am Sonntag wieder wohlbehalten im Altenheim gelandet. Die Frau war gegen 21.00 Uhr mit ihrem Hund spazieren, als sie in einem Wald in Lenzing Hilfeschreie eines Mannes hörte. Sie verständigte die Exekutive und führte sie in den Wald. Dort fanden sie den betagten Mann, der gestürzt war, berichtete die oberösterreichische Polizei am Montag.

Der 96-Jährige konnte aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen. Die Beamten brachten den offensichtlich Unverletzten ins Altenheim zurück. Dort war noch gar nicht aufgefallen, dass der demente Senior fehlte. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte