Filmfest Hamburg vergibt Douglas-Sirk-Preis an Wim Wenders

Hamburg (APA/dpa) - Der Douglas-Sirk-Preis des Filmfests Hamburg geht in diesem Jahr an den deutschen Regisseur Wim Wenders (72). Anlässlich...

Hamburg (APA/dpa) - Der Douglas-Sirk-Preis des Filmfests Hamburg geht in diesem Jahr an den deutschen Regisseur Wim Wenders (72). Anlässlich der Deutschlandpremiere seines Films „Submergence“ werde Wenders für seine Verdienste um die Filmkultur und die Filmbranche ausgezeichnet, teilte das Filmfest am Montag in Hamburg mit. Wenders‘ Werke stünden wie die kaum eines anderen Regisseurs für deutsches Autorenkino.

Wenders soll die Auszeichnung am 13. Oktober in der Hansestadt erhalten. Dann wird sein Liebesfilm nach dem Roman von J. M. Ledgard mit Oscar-Gewinnerin Alicia Vikander und James McAvoy in den Hauptrollen vorgestellt. Der Kinostart für die Koproduktion zwischen Deutschland, Frankreich und Spanien ist für den 15. Februar 2018 geplant. Zu Wenders‘ bekanntesten Filmen gehören „Paris, Texas“ (1984) und „Der Himmel über Berlin“ (1987).

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren