Regierungskoalition gewinnt Parlamentswahl im Senegal

Dakar (APA/AFP) - Die Regierungskoalition von Präsident Macky Sall hat die Parlamentswahl Ende Juli im Senegal gewonnen. Die BBY-Koalition k...

Dakar (APA/AFP) - Die Regierungskoalition von Präsident Macky Sall hat die Parlamentswahl Ende Juli im Senegal gewonnen. Die BBY-Koalition kommt auf 125 der 165 Sitze im Parlament, wie die Nachrichtenagentur APS am Dienstag vermeldete. Die Koalition von Ex-Präsident Abdoulaye Wade habe 19 Sitze, die des Bürgermeisters der Hauptstadt Dakar, Khalifa Sall, sieben Sitze. Insgesamt sind 14 Parteien im neuen Parlament.

Die Bekanntmachung des amtlichen Endergebnisses der Wahl vom 30. Juli beruht auf einer Entscheidung des Verfassungsgerichts. Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei knapp 54 Prozent. Rund 6,2 Millionen Senegalesen waren Ende Juli aufgerufen gewesen, die 165 Abgeordneten neu zu bestimmen. Der Wahlkampf war von Gewalt überschattet. Bei Zusammenstößen zwischen Unterstützern des Präsidenten und des wegen Veruntreuung von Geldern inhaftierten Bürgermeisters der Hauptstadt hatte die Polizei dutzende Menschen festgenommen und Tränengas eingesetzt.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren