Wienwert - Eines der Projekte am Gelände des „Einkaufsspitz“

Wien (APA) - Der nicht mit der Stadt Wien verbundene Immobilienentwickler Wienwert, dem die FMA eine beschönigende Selbstdarstellung vorwirf...

Wien (APA) - Der nicht mit der Stadt Wien verbundene Immobilienentwickler Wienwert, dem die FMA eine beschönigende Selbstdarstellung vorwirft, finanziert zwei Projekte in Wien gemeinsam mit der Bundespensionskasse. Eines davon betrifft das Gelände des verwaisten Einkaufszentrums „Einkaufsspitz“ in der Angererstraße, schreibt das Immobilienmagazin „Immoflash“ unter Berufung auf den Wienwert-Jahresabschluss.

Die Liegenschaft ist laut dem Lagebericht des Jahresabschlusses 2016 in Form eines Share Deals über die Tochtergesellschaft WW21 A2 GmbH erworben worden. Der Anteilskauf- und Abtretungsvertrag sei schon im März 2017 abgeschlossen worden. Von Wienwert wie auch von der Bundespensionskasse gab es keinen Kommentar. Laut Basisprospekt der Unternehmeanleihe sind 7.859 m2 Wohnnutzfläche und 2.693 m2 Gewerbenutzfläche sowie 92 Tiefgaragenplätze vorgesehen, schreibt Immoflash.


Kommentieren