Fipronil - Niederländisches Parlament unterbricht Sommerpause

Den Haag (APA/dpa) - Wegen des Fipronil-Skandals unterbricht das Parlament in den Niederlanden seine Sommerpause für eine Sonderdebatte. Dab...

Den Haag (APA/dpa) - Wegen des Fipronil-Skandals unterbricht das Parlament in den Niederlanden seine Sommerpause für eine Sonderdebatte. Dabei sollen die Gesundheitsministerin und der Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums den Abgeordneten Rede und Antwort stehen, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP am Donnerstag.

Die Sitzung wurde von der kleinen Partei für die Tiere (PvdD) beantragt, die meisten anderen Parteien stimmten zu. Die Debatte soll in der kommenden Woche stattfinden. Ein konkretes Datum wurde noch nicht bestimmt. Die PvdD setzt sich unter anderem für die Beseitigung von Missständen in der industriellen Tierhaltung ein.

Im Zusammenhang mit dem Skandal um die Belastung von Hühnereiern mit dem Insektizid Fipronil ist in den Niederlanden auch die Behörde für Lebensmittelsicherheit (NVWA) in die Kritik geraten. Sie untersteht dem Wirtschaftsministerium und arbeitet zugleich im Auftrag des Gesundheitsministeriums. Der NVWA wurde unter anderem vorgeworfen, nicht rechtzeitig über Erkenntnisse zur verbotenen Anwendung von Fipronil bei der Reinigung von Hühnerställen informiert zu haben. Zudem habe sie Konsumenten mit widersprüchlichen Angaben verwirrt. Oppositionspolitiker beklagten, die Behörde sei derzeit als Folge von Sparmaßnehmen nicht mehr voll funktionsfähig.


Kommentieren