Barcelona-Terror - Aus Trauer: Kolosseum in Rom bleibt dunkel

Rom/Barcelona (APA) - In Reaktion auf die Anschläge in Spanien schaltet das römische Kolosseum am Freitagabend von 22.00 Uhr an für eine hal...

Rom/Barcelona (APA) - In Reaktion auf die Anschläge in Spanien schaltet das römische Kolosseum am Freitagabend von 22.00 Uhr an für eine halbe Stunde seine Beleuchtung aus. Das kündigte Italiens Kulturminister Dario Franceschini laut Kathpress an. In einer Mitteilung am Freitag sprach er von einem „Zeichen der Solidarität mit der Stadt Barcelona und der Trauer über die Opfer des Terroranschlags“.

Roms antikes Amphitheater zählt mit jährlich rund 6,5 Millionen Touristen zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Italiens.

Am Donnerstag war ein Lieferwagen in eine Menschenmenge in Barcelona gerast. Offiziellen Angaben zufolge kamen in Barcelona mindestens 13 Menschen ums Leben, mehr als hundert wurden verletzt. Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) reklamierte den Anschlag für sich. Stunden später ereignete sich ein weiterer Anschlag im Badeort Cambrils. Die Polizei erschoss fünf mutmaßliche Terroristen. Eine angefahrene Frau erlag am Freitag ihren Verletzungen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren