Trump baut Cyber-Kriegsführung weiter aus

Washington (APA/AFP) - US-Präsident Donald Trump baut die Cyber-Kriegsführung weiter aus. Nach jahrelangen Debatten über den angemessenen St...

Washington (APA/AFP) - US-Präsident Donald Trump baut die Cyber-Kriegsführung weiter aus. Nach jahrelangen Debatten über den angemessenen Status der Cyber-Kriegsführung ordnete Trump am Freitag an, dass dieser Einsatzbereich ein gesondertes Kommando beim US-Militär erhalten soll.

Beim Cyber-Krieg geht es um Angriffe auf Computersysteme und andere Teile der Informationstechnologie sowie die Vereitelung derartiger gegnerischer Angriffe.

„Die Höherstufung des Cyber-Kommandos zeigt unsere Entschlossenheit im Kampf gegen Cyber-Bedrohungen und wird unseren Verbündeten und Partnern Sicherheit verleihen, so wie sie unsere Gegner abschrecken wird“, erklärte Trump. Bisher wurde die Cyber-Kriegsführung der USA vom Geheimdienst NSA koordiniert und stand unter dem Kommando von NSA-Chef Michael Rogers. Der NSA-Chef forderte wiederholt die Einstellung Hunderter neuer Fachkräfte.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren