Kletterer in Kärnten überfordert: Nach Notruf von Helikopter geborgen

Kirchbach (APA) - Zwei Kletterer sind am Freitagnachmittag in der Reißkofel-Gruppe in den Gailtaler Alpen im Kärntner Bezirk Hermagor in Ber...

Kirchbach (APA) - Zwei Kletterer sind am Freitagnachmittag in der Reißkofel-Gruppe in den Gailtaler Alpen im Kärntner Bezirk Hermagor in Bergnot geraten, wie die Landespolizeidirektion am Samstag mitteilte. Der Mann (37) aus St. Andrä und die Frau aus Klagenfurt (31) mussten einen Notruf absetzen. Ein Polizeihubschrauber holte sie aus ihrer misslichen Lage, beide blieben unverletzt.

Die beiden war gegen 15.15 Uhr vom Reißkofelbad in Richtung des auf 2.371 Meter Seehöhe gelegenen Reißkofel-Gipfel im Gemeindegebiet von Kirchbach aufgestiegen. Auf einer Seehöhe von rund 2.200 Metern waren sie von der Ausgesetztheit des Steiges überfordert, konnten weder vor noch zurück und setzten einen Notruf ab. Die Besatzung des Polizei-Hubschraubers „Libelle“ holte das Duo mittels Seil aus der Wand und flog sie zur Jochalm, wie die Polizeiinspektion Faak am See mitteilte.


Kommentieren