Deutschland bittet Spanien Autor Akhanli nicht an Türkei auszuliefern

Berlin (APA/dpa/AFP) - Deutschland hat die spanische Regierung ersucht, den festgenommenen deutschen Schriftsteller Dogan Akhanli nicht an d...

Berlin (APA/dpa/AFP) - Deutschland hat die spanische Regierung ersucht, den festgenommenen deutschen Schriftsteller Dogan Akhanli nicht an die Türkei auszuliefern und am Auslieferungsverfahren beteiligt zu werden. Das verlautete am Samstagabend aus dem Auswärtigen Amt in Berlin.

Danach wandte sich die deutsche Botschaft in Madrid auf Bitten von Deutschlands Außenminister Sigmar Gabriel mit einem entsprechenden Wunsch an die Regierung in Madrid. Dabei habe man auch um schnellstmögliche konsularische Betreuung gebeten, hieß es.

Akhanli war am Samstagmorgen auf Betreiben der Türkei an seinem spanischen Urlaubsort festgenommen worden. Sein Anwalt hält das türkische Festnahmegesuch für politisch motiviert. Akhanli stammt aus der Osttürkei, ist aber deutscher Staatsbürger. Er steht der türkischen Regierung kritisch gegenüber. Akhanli war nach dem türkischen Militärputsch von 1980 jahrelang inhaftiert. Er floh 1991 nach Deutschland und nahm 2001 die deutsche Staatsbürgerschaft an.


Kommentieren