Doch Platz zwei für Basketballer in WM-Vorqualifikation

Niederlande deklassierte Albanien in Tirana 113:37. Jakob Pöltl überzeugte als drittbester Scorer der WM-Vorqualifikation.

Jakob Pöltl warf 20 Punkte pro Spiel.
© gepa

Wien – Für Österreichs Basketball-Herren hat es in der Gruppe B der Vorqualifikation zur WM 2019 doch nur zu Platz zwei gereicht. Die Niederlande deklassierten Albanien am Samstagabend im letzten Spiel 113:37 (45:24). Die Gastgeber in Tirana hatten dabei nur im ersten Viertel Gegenwehr gezeigt. Die Oranje-Auswahl übertraf das aus ihrer Sicht erforderliche „plus 49“ schon nach 30 Minuten (82:29).

Die Niederlande und Österreich stiegen mit je sieben Punkten aus vier Spielen in die nächste Runde der WM-Qualifikation auf. Albanien (4/4) schied aus.

Duell mit Deutschland möglich

Als Gruppenzweiter kann Österreich nun auf Montenegro, Slowenien und Spanien (Pool A), Polen, Litauen und Ungarn (C), Belgien, Frankreich und Russland (E) oder Deutschland, Serbien und Georgien (G) treffen. Die Auslosung, die eigentlich nur mehr eine Zulosung ist, erfolgt am Donnerstag in München.

Spieltermine sind der 23./24. und 26./27. November 2017, 22./23. und 25./26. Februar 2018 sowie 28./29. Juni und 1./2. Juli 2018. Die ersten drei Teams jeder der acht Vierer- Gruppen erreichen die letzte Phase der Qualifikation für die WM 2019 in China.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Pöltl drittbester Scorer

Österreichs NBA-Center Jakob Pöltl ist aus der Vorqualifikation mit 20 Punkten pro Spiel als drittbester Scorer hervorgegangen. In der Effizienz war er mit einem Wert von 22,3 Zweiter. Kapitän Thomas Schreiner etablierte sich ex aequo als sicherster Freiwurfschütze (91,7 Prozent).

Bei der Trefferquote aus dem Feld landeten die rot-weiß-roten „Twin Towers“ Pöltl (68,9 Prozent) und Rasid Mahalbasic (60,9 Prozent) auf den Plätzen eins und zwei. Für Marvin Ogunsipe stand der beste Dreipunkte-Prozentsatz (62,5) zu Buche.

Mahalbasic war mit 17 Punkten neuntbester Scorer, außerdem landete er mit 6,5 Rebounds pro Spiel auf Platz sieben in dieser Wertung. Moritz Lanegger verteilte durchschnittlich 4,5 Assists. Das war der neuntbeste Wert in der WM-Vorqualifikation. (APA)


Kommentieren


Schlagworte