Bezirk Imst

Minister auf Bezirks-Besuch

© ÖVP

Oetz, Imst, Tarrenz – Umweltminister Andrä Rupprechter machte am Donnerstag im Bezirk Imst Station. Unter anderem war das VP-Regierungsmitgl...

Oetz, Imst, Tarrenz –Umweltminister Andrä Rupprechter machte am Donnerstag im Bezirk Imst Station. Unter anderem war das VP-Regierungsmitglied mit dem VP-Nationalratskandidaten Dominik Schrott unterwegs. Auf dem Programm standen etwa der Besuch des Reaß’nhofes in Oetz, ein gemeinsames Mittagessen mit Bürgermeistern und schließlich auch noch ein Treffen mit dem Tarrenzer Dorfchef Rudolf Köll.

Besonderes Interesse zeigte der Minister für die Gratis-Elektro-Tankstelle von Andreas Sonnweber in Oetz. „Wir haben mit unserer E-Tankstelle die besten Erfahrungen gemacht und kommen dadurch immer wieder mit Menschen in Kontakt, die sich bereits ‚drübergetraut‘ haben und mit einem E-Auto unterwegs sind“, erzählte Sonnweber seinen Gästen. Eine Solaranlage speist die Tankstelle, während des Ladevorganges kann man den Hofladen besuchen. „Die Familie Sonnweber hat hier sensationelle Pionierarbeit geleistet“, meint Schrott, der für einen weiteren Ausbau der E-Mobilität im ländlichen Raum eintritt. Minister Rupprechter lobte die Initiative ebenfalls in Hinblick auf die Umsetzung des Pariser Weltklimaabkommens.

Der Imster Bürgermeister Stefan Weirather nutzte den Besuch Rupprechters, um diesen noch einmal auf die Dringlichkeit des Gefahrenzonenplanes in der Imster Industriezone aufmerksam zu machen. Seit Jahren komme man in dieser Sache nicht recht weiter, eine Verbauung des unteren Bereiches würde schon viel erreichen, so Weirather. Am Nachmittag thematisierte der Tarrenzer Dorfchef Köll bei Rupprechter noch einmal den Tschirganttunnel. (TT, pascal)

Für Sie im Bezirk Imst unterwegs:

Alexander Paschinger

Alexander Paschinger

+4350403 3014

Thomas Parth

Thomas Parth

+4350403 2035

Verwandte Themen