31-Jähriger teilte Faustschlag aus und sprang in den Inn

Der Mann hatte einem 45-Jährigen in Innsbruck laut Polizei einen Schlag gegen den Kehlkopf versetzt und sprang auf der Flucht in den Inn.

Symbolfoto.
© Jan Hetfleisch

Innsbruck – Gegen 0.30 Uhr wurde in der Nacht auf Samstag ein 31-jähriger Österreicher am nördlichen Ende der Viaduktbögen gegen einen 45-jährigen Österreicher handgreiflich und versetzte ihm einen Schlag gegen den Kehlkopf.

Daraufhin flüchtete der Täter und sprang in den Inn. Er wurde etwa 200 bis 300 Meter abgetrieben und konnte sich dann selbst ans Ufer retten, wo er von der Polizei aufgegriffen wurde.

Der 45-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Innsbrucker Klinik eingeliefert, der 31-Jährige blieb unverletzt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte